... im Raum der Erinnerung ...

in Niederlinxweiler (St.Wendel)
06851 / 70193
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Ich möchte für dich einen Raum schaffen,

in dem du dich daran erinnern kannst,

so zu leben und zu lernen

wie es natürlich, menschenwürdig und dir gemäß ist.

 

Kinder mit Lernproblemen (auch LRS und Rechenschwäche) erleben hier, was sie schon alles können
anstatt vor Augen geführt zu bekommen, was sie alles noch nicht können, und gehen von dort aus
ihren nächsten Lernschritt auf ihre eigene Art.
Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten (ADS, ADHS) erleben beim Malen, Musizieren und Bewegen,
dass sie sich durchaus konzentrieren können und entwickeln nach und nach die Fähigkeit,
dies auf andere Situationen zu übertragen.
LehrerInnen, Eltern und alle anderen (Ich liebe bunt gemischte Gruppen!) erleben in meinen Seminaren
bei kreativen Tätigkeiten wie sich natürliches Lernen und Leben anfühlt, um in ihrem eigenen Alltag
sich selbst und allen anderen (Schüler, Kinder, Partner, Freunde, Kollegen) Raum für natürliches,
menschenwürdiges Sein zu geben.
In den Einzel-Coachings schauen wir gemeinsam an, was dich noch davon abhält (Glaubenssätze,
schmerzliche Erfahrungen, feste Gewohnheiten...), so zu leben und zu lernen wie es dir gemäß ist.
Feldenkrais unterstützt dich dabei, deinen Körper mit seinen Empfindungen (wieder) klar zu spüren, um
direkt zu merken, wenn dir eine Bewegung, eine Haltung, eine Tätigkeit nicht gut tut und um Ideen
zur Verbesserung deiner momentanen körperlichen Situation spontan zu entwickeln. Dein Körper lernt
nach und nach die leichtere, angenehmere Art etwas zu tun zu bevorzugen.


WAS BEDEUTET NATÜRLICH, MENSCHENWÜRDIG UND DIR GEMÄß?

Es beudeutet für mich in lebendiger Beziehung zu sein:

zu mir selbst - zu der Welt um mich herum - zu den Menschen um mich herum.

Auf allen diesen drei Ebenen gleichzeitig. In lebendiger Beziehung zu sein bedeutet, wach und achtsam
in Kontakt zu gehen mit der Welt und den anderen Menschen, zu spüren welche Impulse aus mir heraus
kommen und wahrnehmen, was von den Menschen und Dingen ausgeht. Dir gemäß sind die Impulse, die
aus deinem Inneren kommen dann, wenn du dir bewusst darüber geworden bist, was wirklich aus dir kommt
im Unterschied dazu, was anerzogen, antrainiert, von der Gesellschaft programmiert ist. Nur dann kannst
du frei und unabhängig so sein wie es dir gemäß ist.

Natürliches Lernen ist die Art zu Lernen wie kleine Kinder es tun. Sie durchlaufen einen Prozess von ...
1. etwas ausprobieren
2. Ergebnis vergleichen mit dem was ich beabsichtige (fühlt es sich schon stimmig an?)
3. Variante ausprobieren
4. mit 2. und 3. so lange weitermachen bis ich etwas erreicht habe, mit dem ich innerlich zufrieden bin,
...immer wieder zu durchlaufen bei allen Tätigkeiten.

Das natürliche Lernen findet unter bestimmten Bedingungen statt:
Ich entscheide wann, wie lange, wo, mit wem, in welchem Tempo und wie ich mich damit auseinandersetze.
Ich entscheide, welche Lernangebote von außen ich nutze (Lerngruppe, Lehrer, Coaching, Selbstlernprogramm)
Ich entscheide, mit welchem Ergebnis ich zufrieden bin.
ohne Bewertung, ohne Beurteilung, ohne Analyse oder Interpretation, ohne Rückmeldung, ohne Forderung,
ohne Erwartungen dir selbst und den anderen gegenüber, ohne Vorgaben von außen erfüllen zu müssen.
Vorgaben von außen haben dort ihren Platz, wo sie gewünschte Orientierung oder Anregungen zu weiteren
Varianten bzw. Entwicklungsschritten geben.
Jeder darf in seinem Lernprozess so sein wie er gerade ist und muss nicht auf eine bestimmte Art funktionieren,
um einen von außen erfundenen Lernweg schrittchenweise zu durchlaufen.

Sobald Lernen in einer großen Gruppe stattfindet, muss der Rahmen sehr klar organisiert sein, um individuelle
Lernprozesse zu ermöglichen.

Während des natürlichen Lernens entwickeln sich unweigerlich ganz besondere Fähigkeiten:

  • keine Scheu davor haben, Neues auszuprobieren, eine gesunde Neugier und Offenheit
  • bei Varianten, die dich ganz woanders hingebracht haben als du wolltest (sog. Fehler), nicht verzagen und entmutigt sein,
    sondern den Zusammenhang verstehen wie du dahin gekommen bist und mutig eine neue Variante kreieren
  • selbst Ideen und Lösungsvorschläge entwickeln, Kreativität
  • Toleranz und Verständnis anderen Lernenden gegenüber
  • Selbstvertrauen in den eigenen Lernprozess und in die Fähigkeit, Lösungen selbst finden zu können
  • Selbstständigkeit
  • selbst denkende Persönlichkeiten, die für ihr Leben selbst entscheiden, was darin Platz hat und was nicht

Wenn der so Lernende jetzt noch die Erfahrung macht, dass er mit seinen individuellen Fähigkeiten und Begabungen
in seinem Umfeld willkommen ist, dann erlebt er einen Zuwachs an Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein,
das ihn in die Lage versetzt, sein Leben selbstbestimmt zu führen - ohne andere Menschen abwerten zu müssen,
um selbst wertvoller zu erscheinen und ohne anfällig zu sein für die Verlockungen von Werbemaßnahmen, Suchtmitteln
oder Abhängigkeiten von anderen Menschen.